Am 27. Dezember 1113 schenkten die Edlen von Waldhausen, nämlich Adelberus und Alterus mit dessen Frau Mechtild, die so genannte Zelle Wislikofen (darunter Besitztümer in den Dörfern Böbikon, Lengnau, Sneisanch (Schneisingen), Mettendorf (Unterschneisingen), Siglistorf, Mellstorf, Rümikon und Mellikon) dem Kloster St. Blasien. Am 23. Juni 2013 fand in Wislikofen ein gemeinsamer Festgottesdienst statt, gefolgt in Waldhausen von der Einweihung eines Gedenksteins. Im Lauf des Sommers folgten sich die individuellen Gemeindefeste wie Perlen an einer Schnur. Am 21. September feierte Schneisingen. Wir stimmten Sie ein, indem wir jeden Monat ein Jahrhundert zurückblättern in der Geschichte unseres Dorfes.

Logo 900 Jahre Schneisingen

 

 

 

Publikation Herausgeber/-in Download